Giuliana
26.01.2021,
4120g, 53 cm

Geburtsbericht - Giuliana geb. 26.01.2021

 


Endlich habe ich mich getraut!!
Als ich erfahren habe, dass ich zum 3.mal schwanger bin, war für mich klar...diesmal möchte ich alles anders machen!!
Meine beiden ersten Töchter habe ich im Krankenhaus zur Welt gebracht.
Schon in der 5. Schwangerschaftswoche habe ich bei Anna angefragt und einen Beratungstermin vereinbart.
Ja ich möchte mein Baby unbedingt zuhause zur Welt bringen!!
Die Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen, also stand einer Hausgeburt nichts im Wege.
Meine letzten beiden Geburten wurden eingeleitet, daher war die Angst groß, dass ich diesmal „ auch“ keine Wehen entwickeln kann.
Am morgen, des 26.01.2021 stellte ich fest, dass ich rosa Flüssigkeit verlor.
Ich rief Anna an und vereinbarte mit ihr, dass sie im Anschluss von ihren Terminen zu uns kommt.
Gegen 14.00 Uhr war Anna da, sie schrieb ein CTG und untersuchte mich. Hierbei stellt sie fest, dass ich Fruchtwasser verlor und der Muttermund bei 1cm war.
Somit hatte die Geburt begonnen. Da ich noch keine Wehen spürte war die Angst weiter groß, dass ich keine Wehen entwickeln kann.
Anna beruhigte mich und sagt, dass wir ab „jetzt“ 24 Stunden Zeit haben und sobald die Wehen Muttermundswirksam sind eh entspannt sein können.
Wir vereinbarten, dass sie am Abend erneut kommt um ein CTG zu schreiben. Außerdem sollte ich alle 2sdt, Fieber messen.
Also gingen wir mit den Kindern auf den Spielplatz, backten einen Kuchen, kochten und schauten einen Film.
Es kamen immer mehr Wehen, die aber unregelmäßig und gut auszuhalten waren. Einige musste ich veratmen.
Gegen 20.00Uhr kam Anna erneut. Hierbei stellte sie fest, dass der Muttermund bei 3cm war.
Es ging also richtig los.
Sie fragte, ob sie bleiben soll. Die Wehen waren noch zu schwach und Anna wohnt nicht weit entfernt,also schickte ich sie nochmal nachhause, bat sie aber den Geburtspool da zu lassen. Da ich gerne im Wasser entbinden wollte.
Anna riet mir mal in die Badewanne zu gehen.
Wir bliesen also vorsorglich den Pool auf und brachten die Kinder ins Bett . Anschließend ließen wir Wasser in die Badewanne.
Beim Toilettengang, bevor ich baden ging, platze die Fruchtblase. In der Wanne wurden die Wehen stärker. Als ich ca. 15min.später aus der Wanne kam waren die Wehen so stark, dass ich mich nicht mehr vom Waschbecken, welches direkt neben der Wanne ist, fortbewegen wollte.
Also nichts mit Geburtspool.
Übrigens waren meine Kinder auch bereits ins Bad gekommen. Die kleine streichelte mir den Rücken.
Einige Wehen später, um 21.44Uhr spürte ich Druck und bat meinen Mann Anna anzurufen.
Nach 5min.war Anna da. ( Wie sie mir später verriet hat sie damit gerechnet, dass wir bald wieder anrufen)
Kurz darauf untersuchte sie mich.
Erst 6cm. Noch nicht drücken. Ich muss aber. Dann war der Muttermund offen..
Es ging alles so schnell..das Köpfchen wurde geboren und kurz darauf, um 22.12 Uhr, kam Giuliana zur Welt.
Ich nahm sie in den Arm,wir gingen ins Schlafzimmer und legten uns ins Bett. Während wir uns kennenlernten, konnte die Nabelschnur aus pulsieren. Mein Mann und meine große Tochter schnitten gemeinsam die Nabelschnur durch. Kurz darauf kam auch die Plazenta vollständig.
Anna machte auf dem Bett,gemeinsam mit uns und den Kindern, die U1.
Gegen 1.50Uhr verließ uns Anna, wir aßen noch Würstchen und Kekse und versuchten ein bisschen zu schlafen.
Es war einfach wunderschön zuhause im vertrauten, entspannten Umfeld unser 3. Wunder zur Welt zu bringen. Es war ein „Rundum Sorglos Paket“.Wir sind Anna unendlich Dankbar dafür, dass sie uns das ermöglicht hat und würden uns immer wieder so entscheiden.
Vielen Dank liebe Anna!!!

Kontakt

Praxis Kugelrunde

Hauptstraße 97

67583 Guntersblum

E-Mail: info@kugelrunde.de

Tel.: +49 (0) 62 49 - 9 42 99 84

Ihr wollt keine Termine und Neuigkeiten verpassen? Dann könnt ihr hier unseren

Newsletter abonnieren

Impressum     Datenschutz